XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Rotenburg

Ehlermannsche Speicher in Rotenburg© Frank Vincentz / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Rotenburg - die Schöne an der Wümme

Die Mittelstadt Rotenburg (Wümme) im gleichnamigen Landkreis liegt umgeben von Wäldern und Mooren am westlichen Rand der Lüneburger Heide. Eine unberührte Natur- und Seenlandschaft prägen den Charakter der Stadt, aber auch die Nähe zur Hansestadt Bremen. Urlauber finden hier vielerlei Kultur- und Freizeitangebote, aber auch stille Plätzchen entlang der Wümme, die neben den beiden anderen Flüssen Wiedau und Rodau das Stadtbild formte.

Rotenburg entstand um 1195 unweit der gleichnamigen Burg, die als Amtssitz und Bollwerk zugleich diente. Im Laufe der Jahrhunderte diente die Burganlage mehreren Bischöfen als Residenz und verlieh dem Ort Bedeutung. So erhielt Rotenburg Anfang des 15. Jahrhunderts besondere Freiheitsrechte. Bereits 100 Jahre später wurde in Rotenburg ein reger Handel betrieben und die aufblühende Stadt übernahm wichtige Aufgaben in der Verwaltung der umliegenden Ortschaften.

Der Charakter einer Ackerbürgerstadt wandelte sich erst nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, als die Bevölkerungszahl der Stadt rapide stieg. Zahlreiche Neubauten mischen sich nun zwischen die alten Fachwerkhäuser. Aber auch Skulpturen werden dem Urlauber ins Auge springen, denn diese sind zu großer Zahl über die gesamte Stadt verteilt.
   

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Rotenburg buchen

Drei Generationen von Carsten Eggers© Frank Vincentz / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Sehenswürdigkeiten in Rotenburg

Über 21.000 Einwohner beleben die Kreisstadt an der Wümme. Klar, dass es da den einen oder anderen Zeitvertreib gibt. Im Sommer tummeln sich Urlauber wie Einwohner an Weichel- oder Bullensee oder genießen ein kühles Getränk in einem charmanten Café am Markt. Die grüne Stadt ist aber nicht nur zum Ausspannen perfekt geeignet. Wer alle Sehenswürdigkeiten Rotenburgs erleben möchte, sollte sich auf einen ausgefüllten Spaziergang entlang des Kulturpfades einstellen.

Auf dem Pferdemarkt findet sich nicht nur Rathaus und Fußgängerzone mit vielen Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch viele Kunstobjekte, unter anderem die Pferdegruppe oder die Neonplastik am Rathausturm, welche allabendlich in den Himmel strahlt. Weiter geht es zum Rudolf-Schäfer-Haus, der ehemalige Wohnsitz eines bekannten Kirchenmalers und Bibelillustrators. Auf dem Weg zu dem grünen Wasserlauf Stadtstreek kreuzt Knolli den Weg des Urlaubers. Das in Bronze gegossene Maskottchen des Rotenburger Kartoffelmarktes ist nicht nur bei Kindern beliebt. Im Zentrum ragt die Stadtkirche empor, zu dessen Füßen das Kriegerdenkmal an die gefallenen Söhne der Stadt erinnert.

Überdies finden sich zahlreiche Fachwerk- und Steinbauten aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, die von der langen Geschichte Rotenburgs zeugen. Die Rotenburg selbst ist nicht mehr erhalten. Auf dem Gelände, das einst die Burg trug, finden Urlauber nun das Heimathaus, das als Veranstaltungsort zu verschiedenen Festivitäten lädt.