XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Lüchow-Dannenberg

Lüchow-Dannenberg - der kleinste Landkreis der Republik

Der östlichste Landkreis Niedersachsens - Lüchow-Dannenberg - ist gleichzeitig mit rund 49.000 Einwohnern Deutschlands kleinster Landkreis. Der auch als Wendland bezeichnete Kreis ist vor allem durch eine artenreiche und teils auch seltene Flora und Fauna geprägt. So ist es nicht verwunderlich, dass sich 15 Naturschutzgebiete in Lüchow-Dannenberg befinden.

Das Wendland erhielt seinen Namen von den slawischen Siedlern, die hier um das 9. Jahrhundert lebten. Diese Siedler wurden auch Wenden genannt. Heute zeugen noch die typischen Rundlingsdörfer von den ersten Einwohnern. Viele Orte und Städte des Landkreises werden erstmal im 12. Jahrhundert erwähnt, darunter auch Lüchow, Dannenberg, Hitzacker und Wustrow. 1932 entstand unter dem Namen Dannenberg mit geringfügigen territorialen Abweichungen der heutige Landkreis. Als 1951 der Kreissitz nach Lüchow ging, erhielt der Landkreis seinen jetzigen Namen.

Die geringe Bevölkerungsdichte, die weitläufige Talaue der Elbe sowie der Übergang vom subatlantischen zum subkontinentalen Klima begünstigen eine einmalige Naturlandschaft, die dem kleinsten Landkreis Deutschlands jährlich tausende Besucher beschert.
 

Sehenswürdigkeiten in Lüchow-Dannenberg

Die hügelige Landschaft in Lüchow-Dannenberg lädt zu ausgiebigen Wanderungen, Fahrradtouren oder Ausritten ein. Der Naturpark Elbhöhen-Wendland umfasst den gesamten Landkreis und bietet ein abwechslungsreiches Landschaftsbild. So finden Besucher im Findlingspark Clenzer Schweiz die typischen Trockentäler der Endmoränenlandschaft und auf dem Feldlilienpfad eine wahre Blütenpracht. Das gut ausgebaute Wegenetz verknüpft die schönsten Punkte und lässt sich leicht dem gewünschten Schwierigkeitsgrad anpassen. Auch wer mit Pferd oder Drahtesel unterwegs ist, kann sich über abwechslungsreiche Strecken freuen. Zwischen Wiesen und Wälder oder inmitten der wunderschönen Elblandschaft führen die Wege vorbei an kleinen Dörfern und charmanten Kleinstädten.

Hier sollten sich Urlauber nicht nur für ein schmackhaftes Essen niederlassen. Denn das Kulturangebot des Landkreises Lüchow-Dannenberg ist überaus vielfältig. Zahlreiche Veranstaltungen sind über die Kreisgrenzen hin bekannt und locken alljährlich zahlreiche Besucher in die Region. Zu den bekanntesten Festen gehören unter anderem die Musikwoche in Hitzacker, die Dannenberger Kammermusikwoche, die kulturelle Landpartie zwischen Himmelfahrt und Pfingsten und das Musikfestival „Schubertiaden“ in Schnackenburg. Des Weiteren laden auch Sehenswürdigkeiten der Region zum Verweilen ein. Neben den für die Region typischen Fachwerkhäusern können Urlauber im Skulpturengarten Damnatz rund 30 Bildhauer-Großskulpturen betrachten. Der Künstlerpark wird überdies durch Ausstellungen, Lesungen und Konzerte ergänzt.